daktec
22.05.2007 Projekt abgeschlossen, lesen sie selbst:
  Das Projekt:
Der " DAKTEC-NAVARA"
Auftrag des Kunden: Lieferung eines neuen Nissan Navara D40 Doppelkabine 2,5 Di /171 PS
und Umbau zum Rallye-Begleitfahrzeug für die JSM-Motorsportorganisation ( www.erg-oriental.de)
Name des Sondermodell`s: Navara "ERG ORIENTAL"


Das "Rohmaterial"
Ein funkelnagelneuer Nissan Navara D40 2,5 Di
mit 171 Diesel-PS (Original)
Steigerung der Motorleistung auf über 200 PS ist machbar...
Navara D40

Daktec Navara

Wir haben das Auto erstmal "leergeräumt"

Navara Rallye

Die Herausforderung war groß,ein nagelneues Auto, niemend hatte bisher für den Nissan Navara einen Käfig gebaut.Durch die oben eng zulaufende Dachform mussten diverse Dinge beachtet werden.Das Ziel war klar:Wir wollen am Auto nichts schneiden, nichts verändern, alle Türöffner sollten zugänglich bleiben, die original Türverkleidungen sollten erhalten bleiben.Der Käfig sollte maximale Bequemlichkeit bieten , bis hinten durchgehen und auf den hinteren Sitzen sollten mindestens zwei Fahrgäste Platz finden.Eine Gurtstrebe quer hinter Fahrer und Beifahrer sollte die Hoesenträgergurte halten.Auf der Beifahrerseite sollte eine Konsole für alle Navigationsgeräte entstehen.
UND... der Käfig sollte mit dem Auto verschraubt (nicht verschweißt) werden, Grundvoraussetzung um das Teil eines Tages mit wenig Aufwand zu entfernen.
Das Erste Mal...eine Woche Arbeit, jedoch...
 Der Käfig ist fast fertig...


Navara Käfig

Diese Strebe nimmt eine Konsole mit der kompletten Navigationselektronik auf.









Sooooo, nun wieder ausbauen, lackieren, wieder einbauen...

Fahrwerkseinbau + 10 cm höher ,bessere Federrate, bessere Dämpfung.
Für die Rallyebegleitung  sind die Komponenten von Old Man Emu (OME)  eine gute Wahl.Auf Wunsch bieten wir auch ein Profisystem von PROFLEX an.
Möglich sind Doppeldämpferanlagen mit in Zug- und Druckstufe verstellbaren Dämpfern...





Tankschutz aus 6 mm Alu





Unterfahrschutz im Frontbereich aus 6 mm Alu



.... wir sind dabei das Auto für die Lackierung vorzubereiten



Der Rohling für die hintere Aluminiumstoßstange ist fertig...
Anpassen, Halter bauen, Löcher für den Doppelrohrauspuff usw.
Die klotzige Originalstoßstange wurde entfernt



Die Zeit wird knapp, am 29.03.2007 startet das Auto zur Vortour
 der Erg Orientalrallye in Tunesien



Doppelrohrauspuff in der hinteren Stoßstange integriert...
Hier fehlt noch der Lack.

Der Plan für die Frontstoßstange sieht so aus...


Beim Käfig ist die Lackierung abgeschlossen.
Der Einbau ist fertig, alles passt....





Fahrzeug ist zerlegt für die Lackierung...



Die Lackierung ist fertig... "The yellow Submarine"





Komplettierungsarbeiten





Die Stoßstange bleibt für die erste Test-Tour fast original.
Nur von hinten ist sie komplett (Versteckt) mit Alu-Riffel verstärkt.
Nach der Test-Tour bekommt das Auto dann die komplett veränderte Metallstoßstange...
Leider reicht die Zeit nicht mehr, auch die Standheizung muss noch warten...



Satte Zuladung, kein Problem....



Die Elektronikarbeiten nehmen viel Zeit in Anspruch...



Das Hardtop ist drauf.
Das Chaos greift um sich, in drei Tagen wird das Auto ausgeliefert...



Ein extra Signalgeber für den Tripmaster...



Die Fangbänder sind drin...



Die Elektronik ist fertig eingebaut...



6-Punkt- Gurte für maximale Sicherheit...



Für alle die es noch nicht wissen: "Der ERG ORIENTAL" ist ein riesiges Dünenmeer in der nordafrikanischen Sahara.Hier findet jedes Jahr die namensgleiche Rallye statt...



220 Volt- Umwandlung zum Laden von Akkus usw.
Luft-Kompressorsystem zum schnellen Aufpumpen der Reifen.
Alles sauber verbaut unter den Rücksitzen...



Der Unterboden ist jetzt komplett geschlossen...



Die ABS-Abschaltung und die Abschaltung der Airbags hat uns einiges Kopfzerbrechen gekostet...



Käfig gepolstert...





Navigation und Tripmaster sind gut zu bedienen, trotzdem ist die Sicht nicht eingeschränkt.Alle Handschuhfächer sind erhalten geblieben...



Die neue "Kriegsbemalung" für die 2007-er Rallye ist komplett...



Auslieferung 22.03.2007
Der stolze Besitzer....
Auto war (fast) pünktlich fertig.



4 Wochen Arbeit, Gehirn anstrengen, alle Erfahrungen im Motorsport hineingesteckt, viele Überstunden...
Danke an das Schrauber-Team !!!



Am 31.03.2007 geht die Fähre nach Tunesien.
Zwei Wochen später werden die ersten Bilder vom Test hier veröffentlicht...

22.05.2007 Hier nun die Bilder:
Test bestanden, keine Probleme
Das Auto geht trotz seiner Länge und des Radstandes super gut in den Dünen, hat mit der serienmäßigen Motorisierung ausreichend Reserven und verbraucht dabei unerwartet wenig Diesel.






Fahrzeug war nach der Tour zum Komplettcheck und zum Einbau der letzten Komponenten bei DAKTEC  .
Dabei wurden folgende Dinge verändert:
Geber vom Tripmaster wurde gewechselt und der Halter anders positioniert
Stoßstange vorn wurde gegen Metallstoßstange getauscht
Stoßstange hinten worde nochmals modifiziert
Auspuff nochmals modifiziert
Alufelgen gegen Stahlfelgen getauscht.

 





 Mit der Marke   haben wir alle Aktivitäten unseres Unternehmens gebündelt.In den letzten Jahren haben wir das Off-Road-und Reisezubehörgeschäft erheblich erweitern können.Durch Zusammenarbeit mit zahlreichen Herstellern und Lieferanten sind wir heute in der Lage, fast sämtliche Wünsche und Aufträge zu erfüllen.Von der Umrüstung diverser Allradmarken,die Lieferung  und Montage von Dachzelten und Zubehör bis hin zum kompletten Rallyeservice in den Weiten der Sahara, alles ist machbar.......
www.daktec.de
by Autohaus-Krüger-GmbH
Göttliner Str.14-15
14712 Rathenow
Tel  03385-57190
Fax 03385-571913
Geschäftsführer Matthias Krüger
eingetragen im Handelsregister Potsdam: HRB 8390
Steuernummer Finanzamt Nauen:051-105-02771
zugehörig zur Handwerkskammer Potsdam
und zur IHK Potsdam